Weihnachten

Advent, Advent …

… bald das erste Lichtlein brennt.

Ja, der erste Advent ist nicht mehr weit, in zwei Wochen brennt bereits das erste Lichtlein. Eigentlich mag ich die Vorweihnachtszeit sehr. Wenn die Wohnung und auch das Büro, der Arbeitsplatz, einen weihnachtlichen Touch mit ein wenig passender Deko bekommt. Gerne zünde ich, sobald es dunkel wird eine (Duft)kerze an, knabbere das eine oder andere selbst gebackene Plätzchen …

Plätzchen, Schokolade, Nüsse

Das Rezept für die Schoko-Walnuss-Plätzchen gibt es hier.

Aber: Leider klappt es mit der besinnlichen, weihnachtlichen Stimmung nur bedingt. Da gerade die Vorweihnachtszeit sehr arbeitsintensiv ist, wie ihr euch vermutlich denken könnt. Vor allem Weihnachtskarten sind sehr gefragt, und nicht nur die aus meiner jeweiligen Kollektion, sondern die meisten sind individuell gestaltete Karten.

Gerade im Moment habe ich eine sehr spezielle Karte in Arbeit. Ein edles, hochwertiges Papier, mit Stanzung (das Logo wird Bestandteil der Kartengestaltung) und Folienkaschierung für einige weihnachtliche Elemente als Highlight auf der Vorderseite. Ja ich weiß, Folie ist nicht wirklich umweltfreundlich. Aber ausnahmsweise zu Weihnachten drücke ich mal ein Auge zu.

Wie steht ihr eigentlich zu Weihnachtsgrüßen an Kunden und Geschäftspartner?

Manche Unternehmer verschicken ja gar keine Weihnachtsgrüße mehr, weil sie der Meinung sind, die Karten kosten nur extra Geld, landen ohnehin gleich im Papierkorb und sind damit überflüssig. Ganz Unrecht haben sie damit sicher nicht. Dennoch, wie bei aller Werbung, so gilt auch für Weihnachtsgrüße: ANDERS als andere, dann wird garantiert auch ihre Weihnachtskarte positiv wahrgenommen, der Empfänger freut sich über die Grüße, dass sie an ihn gedacht haben.

Auch ich bin da keine Ausnahme, ich freue mich über jede Weihnachtskarte, vor allem solche, die sichtbar individuell gestaltet sind. Besonders schön finde ich, wenn sie sehr persönlich wirken und vielleicht sogar ein handschriftlicher Gruß auf der Karte ist.

Weihnachten, Danke, Zusammenarbeit

Genau diese Haltung hat auch mein Kunde, der die oben erwähnten „ausgefallenen“ Weihnachtskarten von mir gestalten/produzieren lässt. Ihm war/ist es wichtig, dass sie deutlich aus der Masse herausstechen, dass sie individuell gestaltet sind und das Corporate Design berücksichtigt wird. Zudem werden alle 500 Karten persönlich, handschriftlich mit individuellen Grüßen versehen. Das fällt garantiert auf und wird sicher sehr positiv zur Kenntnis genommen.

Übrigens, ich hebe besonders schöne Karten auf und lasse sie mindestens bis zum Jahreswechsel auf meinem Schreibtisch stehen. Eine gut gemachte, individuelle Weihnachtskarte hat also durchaus auch Werbewirkung! Oder, schicken sie doch einfach ein paar Wochen nach Weihnachten „Jahresgrüße“ mit einem Dankeschön an ihre Kunden, das fällt sicher noch mehr auf.

In diesem Sinne, schon jetzt eine schöne Vorweihnachtszeit (denn wer weiß, wann ich wieder Zeit habe, mich zu Wort zu melden)!

PS: Auch meine Weihnachtskarten aus der diesjährigen Kollektion sind selbstverständlich individualisierbar.

Umfragen, Weihnachten

Die beliebtesten Motive/Stile für Business Weihnachtskarten

Anfang Oktober startete ich meine kleine Umfrage, welche Motive bzw. Stile bei Business Weihnachtskarten bevorzugt werden bzw. am beliebtesten sind.

Nun habe ich die Ergebnisse ausgewertet. Besonders beliebt sind Gestaltungen die klar und einfach sind. Verspieltes, tierische Motive, allzu kitschiges ist im Businessbereich wenig gefragt. Bunt wurde gar von niemanden angeklickt.

Natur, Natürlichkeit und Reduziertheit sind Trumpf. Die Business-Weihnachtskarte wird dieses Jahr wohl oft …

  • Einfach, klar
  • mit Naturmotiven und
  • viel Weiß sowie gerne auf Naturkarton gedruckt werden.

Was mich freut, denn vor allem in diese Richtung gehen auch meine Skizzen und Ideen für die diesjährige Kollektion meiner umweltfreundlichen Weihnachtskarten, die leider noch immer auf Fertigstellung wartet. Kundenprojekte haben/hatten nun mal Vorrang.

Business, Weihnachtskarten, Motive, beliebt, Trend
Umfrage Teilnehmer: 92 | Mehrfachnennungen (max. 3) waren möglich

Deshalb, für alle, die sich jetzt schon um ihre Weihnachtskarten kümmern möchten, die Motive aus den letzten Jahren sind natürlich auch dieses Jahr verfügbar bzw. individuell gestaltete Karten sowieso 🙂

Umfragen, Weihnachten

Umfrage: Business-Weihnachtskarten

weihnachtskarte, umweltfreundlich, business
(c) http://www.4plus-marketingservice.de

Endlich habe ich etwas Zeit und Muße und kann mich um meine diesjährige Weihnachtskarten-Kollektion kümmern. Die ersten Ideen sind zu Papier gebracht (trotz Computer, die ersten Ideen skizziere ich immer auf Papier) – und wie meistens sind es zu viele Ideen …

Deshalb die Bitte an euch, an meiner kleinen Umfrage teilzunehmen – als Hilfestellung für mich, möglichst die „richtigen“ Motive auszuwählen und druckreif auszugestalten. Herzlichen Dank!

Queerbeet: Tipps, Ideen & mehr

Welches Social Network passt zu mir …

Manchmal habe ich den Eindruck es kommt fast jeden Tag ein neues Netzwerk hinzu. Erst kürzlich las ich von Pheed. Kommt mal wieder aus den USA und ist dort offenbar auch sehr erfolgreich. In nur wenigen Monaten über eine Million Nutzer. Da Pheed aber noch recht neu ist, möchte heute darauf noch nicht weiter eingehen.

XING Button 32x32Mein erstes Online-Netzwerk war XING. Seit 2006 bin ich dabei. Über die Jahre hat sich natürlich auch XING verändert und wird wie andere Plattformen immer wieder angepasst. Ich bin nach wie vor gerne dort, vor allem für den beruflichen Austausch und zur Pflege meiner Gruppe „Nachhaltige Werbung“.

twitter button 32x32Später kamen Twitter und LinkedIn auf den Plan. Neugierig wie ich bin, meldete ich mich an, um zu schauen, ob diese „zu mir passen“. Twitter bin ich nach wie vor treu.  Bei LinkedIn  habe ich mich bereits nach einigen Monaten wieder verabschiedet. Denn außer kontaktsammelwütigen Beratern unterschiedlichster Colleur, zudem in den meisten Fällen ohne jeglichen Bezug zu meinem Business oder Interessen, gab es keinen Grund für mich zum bleiben.

facebook button 32x32Der nächste Kandidat war Facebook. Datenschutzlücken hin oder her. Ich meldete mich auch hier an und bin immer noch gerne dort, sowohl privat als auch mit meiner Unternehmensseite. Ich habe eine kleine, feine Fangemeinde, die stetig und „gesund“ wächst 🙂 wie auch meine Kontakte bei XING und die Follower bei Twitter.

Kurze Zeit später meldete sich Google+ was mich allerdings auch nicht wirklich überzeugen konnte. Irgendwie nur ein zweites Facebook … Und es wurde mir auch langsam zu viel.

Pinterest ButtonKurze Zeit später stand dann auch noch Pinterest auf dem Plan. Gut dachte ich mir, das ist noch mal eine andere Schiene. Was soll ich sagen, Pinterest hat mich überzeugt, eine Plattform, die zu mir passt. Perfekt für mich als Ideensammlerin und auch um meine Arbeiten einem breiteren Publikum zu präsentieren.

Auf die div. speziellen Themen-Portale will ich jetzt gar nicht weiter eingehen. Bei einigen bin ich zwar auch dabei, jedoch nur passiv. Denn die Arbeit will ja neben aller Netzwerkerei auch erledigt werden und ab und zu brauche ich auch mal eine Bildschirmpause 😉 und das echte Leben …

Mein Fazit: XING ist als berufliches Netzwerk nach wie vor mein Favorit. Für den Austausch, um Kooperationspartner zu finden und um Kontakte zu pflegen und hin und wieder auch um Kunden zu gewinnen.

Facebook ist mein Tipp für alle, deren Zielgruppe Endverbraucher sind. XING ist für den B to C Bereich weniger geeignet. Zumindest ist das meine Erfahrung. Und, obwohl ich überwiegend im B to B Bereich tätig bin, ist Facebook für mich dennoch eine gute werbliche Ergänzung.

Twitter ist mehr oder weniger nur ein „Mitläufer“. Poste ich bei XING & Co. Nachrichten landen diese automatisch auch bei Twitter und ich erreiche so zusätzliche Menschen, die sich für meine Themen interessieren. Aber ich Retweete, favorisiere und stehe auch per PN mit einigen Followern in Kontakt.

Last but not Least: Pinterest ist, wie schon erwähnt, meine zusätzliche Präsentations-Plattform sowie Ideensammelstelle.

Wer mir hier oder da folgen möchte, ich bin nur einen Klick entfernt. Ich folge auch gerne zurück, wenn’s passt 🙂

PS: Viele Unternehmer verwechseln übrigens Netzwerken mit Verkaufen. Ein großer Fehler! In einem Beitrag in einer Businesszeitschrift stand sinngemäß: Netzwerken und Verkaufen sind zwei Paar Schuhe. Es ist ein bisschen wie die Arbeit auf einer Farm. Verkauft man, ist das das Jagen – der erste „Schuss“ soll möglichst treffen. Netzwerkt man, ist das wie das Säen. Man weiß nicht was von der Saat aufgeht. Das zeigt sich erst später. Also, wer erfolgreich Netzwerken will: Besser säen und in Geduld üben. Es zahlt sich aus!

Umfragen, Weihnachten

Umfrage: Lieblings-Weihnachtsmotiv (Teil 2)

Nachdem nun die erste Runde abgeschlossen ist, will ich Sie nicht länger auf die Folter spannen. Die mit Abstand beliebtesten Weihnachtsmotive sind die „Klassiker“. Klarer Sieger ist: „Schnee/Winterlandschaft“. Auf  Platz zwei der Beliebtheitsskala stehen Weihnachtsschmuck und –dekorationen, gefolgt von Elchen, Rentieren & Co. Weit abgeschlagen dagegen sind Sterne und Kerzen
(-schein) mit je fünf Prozent der Nennungen.

Die restlichen 16 Prozent teilen sich: Weihnachtsmann, Engel und Motive die sich auf die jeweilige Branche beziehen mit jeweils 4 Prozent. Schlusslichter sind der Weihnachtsbaum sowie Nüsse, Plätzchen & Co., mit jeweils 2 Prozent. Scheinbar ein No-Go sind Geschenke, mit null Stimmen. Was sicher daran liegt, dass es kein wirklich typisches Weihnachtssymbol ist. Denkbar ist auch, dass eine Assoziation zum (überbordenden) Konsum von manchen Menschen einfach als unpassend angesehen wird.

Auch wenn die Umfrage nur einen realtiv kleinen Ausschnitt (< 50) deutscher Unternehmer/innen spiegelt, denke ich, dass es auch bei einer höheren Fallzahl nicht viel anders aussehen würde. Oder anders ausgedrückt: Klassiker gehen immer.

Ich habe nun zu allen Motiven einige Arbeiten/Fotos aus meiner Werkstatt zusam-
mengestellt und bin gespannt, welche Motive hier das Rennen machen.

Übrigens: Außer die in meinem Grußkartenshop angebotenen Motive können Sie alle hier gezeigten sowie einige weitere z. B. als Klappkarte bei mir bestellen. Gedruckt wird auf hochwertigem FSC-Karton, in Recyclingqualität, auf Holz. Ganz nach Wunsch. Selbstverständlich ist jede Art von Individualisierung der Karten möglich. Auch handgefertigte Karten sind machbar. Einfach danach fragen.

Welches ist Ihr Lieblings-Weihnachtsmotiv? (Mehrfachnenn. max. 3 sind möglich)