Umweltfreundliche Grußkarten, Weihnachten

Der Countdown läuft: Umweltfreundliche Weihnachtskarten …

Da Weihnachten ja immer so plötzlich kommt, erinnere ich: In 23 Tagen ist Heilig Abend! Also höchste Zeit für Weihnachtsgrüße. Meine umweltfreundlichen Weihnachtskarten werden garantiert noch rechtzeitig vor dem Fest – zum Versand an eure/ihre Kunden – geliefert, wenn …

  • Kartensets ohne Individualisierung bis spätestens 9. Dezember 2013 bzw.
  • Kartensets mit Individualisierung bis spätestens 6. Dezember 2013 bestellt werden.

Umweltfreundliche Weihnachtskarten

Und nicht vergessen, beim Druck auf Recyclingpapier muss kein einziger Baum für eure/ihre Karten „sterben“ und es wird für jedes bestellte Weihnachtskarten-Set mit 50 Karten zudem ein Baum gepflanzt – unabhängig ob auf Recyclingpapier oder auf zertifiziertem FSC-Papier gedruckt wird.

Weihnachtskarten von 4plus-marketingservice sind 100% nachhaltig!

Tipp: Hier gibt es meine diesjährige Kollektion Umweltfreundlicher Weihnachtskarten und/oder lest auch meinen Beitrag „Advent, Advent …“

 

nachhaltiges Grafikdesign

Web-Shop Relaunch: Gelungen oder nicht?

Als Kreativer ist man eigentlich ständig auf der Suche – auch ich bin da keine Ausnahme –  hält Ausschau nach neuen Ideen, schaut sich Arbeiten von „Kollegen“ an, studiert Fachzeitschriften, Bücher, holt sich Inspiration aus der Natur, aus dem Fernsehen, Internetseiten, stöbert bei Portalen wie Behance oder bei Pinterest usw.

Oder wie heute, ich öffne einen Newsletter und bin erst mal verwundert über das Design … sieht so anders aus. Hm … Irgendwie fehlt mir etwas, Der Firmenname ist mir bekannt aber alles andere wirkt sehr fremd. Habe ich den Newsletter überhaupt abonniert? Womöglich sogar Spam? Solche Gedanken kamen mir und dann habe ich die Website doch angeklickt um mehr zu sehen.

Schon seit längerem beziehe ich den Newsletter von All Bio und habe mich immer auch über das frische, natürliche und sehr positive Design gefreut, wenn ich den Newsletter geöffnet, die Website angeklickt habe. So sah die Website bisher aus …

AllBio e-shop, webshop, weblayout shop

Das Logo, die illustrierte Alpen-Landschaft, die Farben alles passte, war stimmig und hat für mich genau das vermittelt, was ich von einer regionalen Bio-Marke erwarte.

Und jetzt – seht selbst …

AllBio Webshop, e-shop, Layout Webshop

Als erstes fiel mir dazu ein: Langweilig und austauschbar. Sowohl das Logo als auch das ganze Layout der Website. Schade … Mag sein, dass die Seitenstruktur nun besser gelöst ist, wobei ich das nicht wirklich beurteilen kann, da ich die alte Seite nicht mehr zum direkten Vergleich habe, aber die ganze Seite wirkt unruhig, kleinteilig, zu viele Buttons, Logos, Siegel, zu viele kleine Bilder. Auch die Frische, das Positive der alten Seite vermisse ich. Bio, Natur wird für mich so nicht vermittelt.

So ist dieser Relaunch leider ein Beispiel, wie man es besser nicht machen sollte.  Ein gelungener Web-Shop (wurde übrigens auch erst kürzlich relauncht) sieht für mich zum Beispiel so aus: B&W Naturpflege …

B & W Naturpflege, Webshop, Layout Web-Shop Bio, Kosmetik

Frisch, luftig, übersichtlich, großzügig und zeitgemäß, gute Typo und schöne Details. Einfach gelungen! Hier macht es Spaß zu stöbern und einzukaufen – zumindest finde ich das.

Und wie seht ihr das?

> Zum Schluss noch ein Lese-Tipp: „Inspiration – Idee komm raus“ <

Weihnachten

Umweltfreundliche Weihnachtskarten 2013

Am Wochenende hatte ich endlich Zeit und Muße und habe meine diesjährigen umweltfreundlichen Weihnachtskarten kreiert. Es gibt wie jedes Jahr wieder zehn neue Motive und je Kartenset mit 50 Karten wird wieder ein Baum über I plant a Tree gepflanzt …

Neu ist dieses Jahr, dass ich den Schwerpunkt auf natürliches, einfaches Design gelegt habe. Teilweise Naturkarton als Foto-Hintergrund verwendet habe, Naturfarben, viel Braun und Beige sowie Weiß und Schwarz – aber schaut selbst … (Einzelansicht > Klick aufs Bild)

Preis pro Set mit 50 Klappkarten
Incl. Individualisierung (Text, Logo)
DIN lang, 4-seitig, Digitaldruck,
gedruckt auf 300 g/qm Recycling Bilderdruck matt,
hohe Weiße, hochwertige Anmutung,
FSC-zertifiziert und mit dem „Blauer Engel“ ausgezeichnet

115,- € incl. Versandkosten zzgl. MwSt.
ohne Individualisierung: 95,- € incl. Versandkosten zzgl. MwSt.

Ebenfalls neu ist, dass die Karten auch auf sehr hochwertigen, Spezial-/Feinstpapieren erhältlich sind, um den Umweltcharakter optisch noch erfahrbarer zu machen und sie gleichzeitig als besonders hochwertig wahrgenommen werden. Eine kleine Auswahl  …

  • 300 g/qm Feinstkarton Gmund Act Green FSC Lint
    Feinstkarton mit Umweltcharakter, dezent hellgrau, edle Anmutung, büttenmatte Oberfläche mit Feinsteinschlüssen, CO2-neutral produziert, FSC-zertifiziert, passende Briefumschläge auf Wunsch möglich
  • 350 g/qm Feinstkarton extra plus matt creme (FSC)
    Hochfein, superglatt, hohes Volumen und Stabilität, FSC-zertifiziert, passende Briefumschläge auf Wunsch möglich
  • 300 g/qm Recycling Offset naturgrau (Blauer Engel)
    Matt oberflächengeleimt, aus 100% Altpapier, mit hohem Volumen, natürliche recyclingtypische Färbung, ausgezeichnet mit dem Blauen Engel und EU-Eco-Label, auch hierzu gibt es passende Briefumschläge auf Wunsch

Viele weitere Layouts sind möglich. Wie zum Beispiel Drucke auf Naturkarton (Naturbraun) mit weißem Aufdruck, Ausstanzungen, Karten aus Holz (z.B. MicroWood ®), farbiger Karton mit partiellem Lack, was sehr edel aussieht usw. Gerne können sie auch ein Papiermuster anfordern.

Umweltfreundliche Weihnachtskarte, violett, Zeichnung

Ich hoffe, meine Kreationen gefallen. Bestellungen nehme ich ab sofort gerne entgegen, mit oder ohne Individualisierung, anderen Farben, individuellen Texten, Logo-Einbindung, anderen Papieren, kleineren oder größeren Auflagen. Auch einige Motive der letzten Jahre sind weiterhin erhältlich.

Fast alles ist möglich und ein Angebot ist selbstverständlich immer unverbindlich und gratis. Für Fragen, Bestellungen etc. einfach Kontaktformular ausfüllen und sie hören kurzfristig von mir.

 

nachhaltiges Grafikdesign, Queerbeet: Tipps, Ideen & mehr

Webdesign Trends 2011

Ein Haupttrend ist sicher Ruhe & Leichtigkeit zu vermitteln. Wie heißt es so schön: In der Ruhe liegt die Kraft. Das heißt ein einfaches Farbschema, also z.B. Farben eines Farbfelds oder Farben die sich nahe sind wie z.B. gelb und gelbgrün. Ein Beispiel: http://toriseye.quodis.com/

Weiter: Reduziertes Design, viel Weißraum, so dass ein tendenziell luftig leichtes Design entsteht. Überladene Seiten sind out. Ich denke durch die oft sehr (oder zu) bunte Vielfalt im Netz, das Überangebot von Informationen und Angeboten lässt viele Menschen nach Ruhe und Übersichtlichkeit suchen. Im echten wie im virtuellen Leben.

Auch Designs, die ein Gefühl von Tiefe vermitteln liegen im Trend wie z.B. das sog. Parallax-Scrolling. Ein schönes Beispiel dazu: http://www.rowtothepole.com/ oder 3D-Effekte wie auf dieser Website: http://www.plantate.net/

Wie auf o.g. Site gezeigt, sind auch gezielt eingesetzte, unaufdringliche Anima-
tionen
, sofern Sie zum Business passen, ebenfalls angesagt.

Ein weiterer Trend sind vollformatige Fotos/Videos im Hintergrund. Auch hierzu zwei schöne Beispiele: http://www.iflymagazine.com/?locale=nl_en#/light/entrance/ | http://www.carls.no/no/

Auch kreative, ungewöhnliche Domainnamen liegen im Trend, die sich schnell einprägen und hängen bleiben.

Sicher hat jeder schon mal von den sog. QR Codes gehört bzw. schon gesehen. Man findet sie immer öfter bei Anzeigen bekannter Marken und Unternehmen. Sie nutzen sie für spezielle Infos, die mit dem Handy „abgeholt“ werden können. Zu diesem Thema, werde ich demnächst noch einen extra Beitrag verfassen, wie man QR Codes werblich einsetzen kann – auch für Kleinunternehmer nicht uninte-
ressant, bedenkt man, dass es in Deutschland inzwischen rund 100 Mio. Handy-
verträge gibt, mehr oder weniger alles potenzielle Kunden. Und das Mobiltelefon ist ja praktisch immer und überall mit uns unterwegs …

Und als letztes möchte ich noch den Trend, die quasi ständige Verbindung mit seinen Nutzern aufgreifen. Das heißt persönliche Blogs, Facebook und Twitter werden wichtig bleiben, um den Nutzern und potenziellen Kunden ein Gefühl von Nähe zu geben, da das Internet eher unpersönlich und steril ist. Auch hierzu noch ein vorbildliches Beispiel wie ich finde: http://www.walthers.de/saftplausch/saftblog/

Fazit: Überzeugen Sie mit reduzierten und ruhigen Seiten und mit klaren Inhalten und starken Botschaften statt schriller Anmutung und vollgestopften „bunten“ und damit einhergehend meist unübersichtlichen Seiten. Ganz schlimm finde ich persönlich Seiten die anmuten, als seien es die ersten Gehversuche im Internet von Nachbars Junior. Möglichst viele Farben kommen zum Einsatz, mindes-
tens fünf verschiedene Schriften, hier blinkt es und dort blinkt es, zu dunkle und/
oder pixelige Bilder, mittiger Schriftsatz usw.  … Ich denke jeder weiß, was ich meine 😉

Tipp:  Weitere Infos und Anregungen, wie man eine gute Website kreiert lesen Sie hier >>>