Queerbeet: Tipps, Ideen & mehr

Mein Motto 2019: #Liebe

Wie ihr in meinem Rückblick 2018 >> lesen könnt, war das Motto 2018: #Machen. Da ich die Idee ein Jahresmotto zu wählen, statt der guten Vorsätze, die – seien wir mal ehrlich – eigentlich nie in die Tat umgesetzt werden, gibt es auch 2019 wieder ein Motto. Ganz spontan, aus dem Bauch heraus, habe ich mich für: #Liebe entschieden.

Neu in diesem Jahr ist, dass ich mein Motto in 12 (Liebes-)Hashtags aufgeteilt habe. Das heißt, jeder Monat hat einen anderen, den Anfang macht: #Kundenliebe.

Jahresmotto Liebe, Kundenliebe, wildpeppermint-design, GrafikDesign, nachhaltig, Illustrationen, grünes Büro

Und dann geht es weiter mit …

  • #Tierliebe
  • #Naturliebe
  • #Meerliebe
  • #Wildblumenliebe
  • #Papierliebe
  • #Designliebe
  • #Summerlove
  • #Bücherliebe
  • #Typolove
  • #Baumliebe
  • #lovecolours

(Die Reihenfolge kann sich evtl. noch ändern.)

Jeder Monat hat so einen Schwerpunkt, um den sich meine Postings/Blogbeiträge drehen werden. Ich möchte euch zeigen, was ich liebe und dies mit Aktionen, Illustrationen rund um das Thema, Wissenswertes, Tipps etc. begleiten. Hoffentlich ist so für jeden etwas Interessantes dabei. Ihr dürft gespannt sein …

Nächste Woche, wenn ich offiziell wieder im Büro bin, werde ich euch meine Sicht in Sachen Kundenliebe schildern, was ich darunter verstehe und warum sie essentiell für unser aller Erfolg ist.

PS: Fast vergessen: Allen noch ein frohes neues Jahr! Mit vielen kleinen Glücksmomenten, Gesundheit, Zufriedenheit und Erfolg (wobei ich euch vielleicht sogar unterstützen darf?! *winkmitdemzaunpfahl*).

Umweltfreundliche Grußkarten, Weihnachten

Neue umweltfreundliche Weihnachtskarten

Es ist vollbbracht, meine neuen umweltfreundlichen Weihnachtskarten sind ab sofort erhältlich!

weihnachten-wird-bunt-bei-wildpepeprmint-design

Dieses Jahr stehen über 30 Motive zur Auswahl, soviel wie noch nie. Die Motive sind sehr farbenfroh und heiter geworden und auch humorvolle Karten in meinem „Kritzelbild-Stil“ sind dabei.

Meine Weihnachtskarten werden wieder ausschließlich auf hochwertigen Umweltpapieren, bevorzugt auf 100% Recyclingpapier, gedruckt. Sie werden klimaneutral produziert, der Versand erfolgt per GoGreen. Sie sind nachhaltig gestaltet in meinem >> Grünen Büro. Und für jedes bestellte Kartenset spende ich einen Baum über >> I plant a Tree.

Preisbeispiel für die Ausführung als Klappkarte

1 Motiv „2016“, incl. Individualisierung (Grußtext, Logo, Schrift-/Farbänderung)
50iger-Set, DIN A6, 4-seitig, hoch oder quer, 4/4-farbig,
gedruckt auf 300 g/qm Recyclingpapier Offset weiß (Blauer Engel + FSC-recycled)
ab 105,- € zzgl. MwSt

Auf Wunsch auch incl. Kuverts in Recyclingqualität.

Ihr wünscht euch komplett individuell nach euren Wünschen gestaltete Karten, nennt mir gerne eure Wünsche per >> mail. Selbstverständlich sind auch weiterhin (fast) alle Motive der letzten Jahre erhältlich. Schaut einfach mal in der Kategorie >> Weihnachten vorbei.

Und hier nun alle 2016er Weihnachtsmotive
(zum vergößern, einfach Motiv anklicken)

 

Wenn ihr euch für das Thema nachhaltiges Grafik- und Webdesign interessiert, empfehle ich einen Blick auf meine Website >> www.wildpeppermint-design.de

Last but not least noch ein Tipp: Bei einigen Druckereien könnt ihr nicht nur zertifiziertes Recyclingpapier für eure Karten bekommen, sondern sogar den „Blauen Engel“ für den gesamten Druckprozess: Umweltfreundliche Farben, geringe Emissionen, energiesparende Abwärmenutzung … mehr dazu gibt es hier >> Der Aufdruck des Labels ist allerdings nicht kostenlos (zumindest war das noch letztes Jahr so). Je nach Auflage wird eine gewisse Gebühr fällig. Gerne mache ich mich für euch schlau, wenn es interessiert.

Merken

Merken

Queerbeet: Tipps, Ideen & mehr

Es muss nicht immer ein neuer Computer sein

Ende letzten Jahres, der eine oder andere hat es vielleicht mitbekommen auf Facebook, dass ich Computerprobleme hatte. Ein Totalcrash. Bereits die zweite Festplatte hatte sich verabschiedet. Dazu unbekannter Weise zig Viren auf dem Rechner (schlechte Virensoftware-Wahl). Zum Glück habe ich Top-Hilfe gefunden und alle Daten konnten wieder hergestellt werden. Eigentlich sollte die externe Festplatte mit den Backups dafür sorgen, dass alles ganz schnell wieder hergestellt ist. Nur leider hatte das Backup-Programm seit über einem Jahr keine Sicherungen mehr durchgeführt. How ever …

Auch ein Crash kann etwas Gutes sein.

Im Nachhinein betrachtet, war der Crash zwar äußerst nervenaufreibend, nicht nur dass ich tagelang ohne Computer und damit auch Internet war (nein, ich habe kein Smartphone und/oder Tablet) und gerade zu dem Zeitpunkt viel zu tun war (Weihnachtsgeschäft). Ich hatte zudem für Anfang diesen Jahres einen Computer-Neukauf geplant und jetzt noch mal Extra-Kosten. Blöd. Aber es sollte sich herausstellen, dass der Crash im Grunde gut war und mir sogar Kosten gespart hat. Warum das?
Festplatte, Computerelement

Als ich den Techniker darauf ansprach, dass der Computer zu keinem ungünstigeren Zeitpunkt hätte kaputtgehen können, da ich mir in Kürze ohnehin einen neuen kaufen wollte, meinte er: „Das ist nicht nötig. Der Rechner hat eine Top-Performance und mit neuer Betriebssoftware sollte er sie noch einige Jahre begleiten.“

Performance besser als gedacht.

Ja, so kann es gehen. Manchmal hat man auch Glück im Unglück. Seit ein paar Wochen ist nun alles um- und aufgerüstet incl. neuer Betriebssoftware. Und ich bin hochzufrieden mit meinem alten neuen Arbeitsgerät. Und froh, dass ich einen so guten und kompetenten Fachmann an meiner Seite hatte, der mich

a) vor einer unnötigen Anschaffung bewahrt hat und
b) ich so zudem wertvolle Ressourcen geschont habe.

Mein Tipp deshalb: Bevor ihr euch für einen neuen Computer entscheidet, lasst erst einmal einen Fachmann prüfen, ob ein auf-/umrüsten nicht kostengünstiger, sinnvoller und umweltfreundlicher ist. Unterm Strich habe ich trotz der Kosten für die neue Festplatte, neuer Viren- und Betriebssoftware und den Arbeitslohn nur rund die Hälfte ausgegeben wie bei einem Neukauf. Und alles war fix und fertig installiert, Zeit habe ich also auch noch gespart. Was will Frau mehr?

Guter Rat muss nicht teuer sein. Im Gegenteil: Er kann sogar Geld sparen helfen.

 
PS: Apropos Smartphone und Internet. Da ja nicht jeden Tag der Computer crasht, werde ich mir auch in absehbarer Zeit kein Smartphone kaufen. Ich nutze mein altes Handy sicher noch eine ganze Weile, obwohl der Akku seine Schwächen hat. Das spart ebenfalls finanzielle und Rohstoff-Ressourcen. Zudem brauche ich diesen ganzen App-Quark nicht und muss auch nicht ständig und überall emails checken, ins Internet gehen und was weiß ich noch alles. Und ich finde diese Zwergendisplays einfach nur nervig. Ich hab’s gerne groß und übersichtlich 🙂

Und, für alle die auf ihr Smartphone nicht mehr verzichten möchten, hätte ich eine gute Alternative: Das FairPhone.

Umweltfreundliche Grußkarten, Weihnachten

Der Countdown läuft: Umweltfreundliche Weihnachtskarten …

Da Weihnachten ja immer so plötzlich kommt, erinnere ich: In 23 Tagen ist Heilig Abend! Also höchste Zeit für Weihnachtsgrüße. Meine umweltfreundlichen Weihnachtskarten werden garantiert noch rechtzeitig vor dem Fest – zum Versand an eure/ihre Kunden – geliefert, wenn …

  • Kartensets ohne Individualisierung bis spätestens 9. Dezember 2013 bzw.
  • Kartensets mit Individualisierung bis spätestens 6. Dezember 2013 bestellt werden.

Umweltfreundliche Weihnachtskarten

Und nicht vergessen, beim Druck auf Recyclingpapier muss kein einziger Baum für eure/ihre Karten „sterben“ und es wird für jedes bestellte Weihnachtskarten-Set mit 50 Karten zudem ein Baum gepflanzt – unabhängig ob auf Recyclingpapier oder auf zertifiziertem FSC-Papier gedruckt wird.

Weihnachtskarten von 4plus-marketingservice sind 100% nachhaltig!

Tipp: Hier gibt es meine diesjährige Kollektion Umweltfreundlicher Weihnachtskarten und/oder lest auch meinen Beitrag „Advent, Advent …“