Heidrun's KaffeeKüchenKlatsch, Nachhaltige Werbung, nachhaltiges Grafikdesign

Wildpeppermint-Design steht für nachhaltiges Grafikdesign

Eigentlich dachte ich, dass nachhaltiges GrafikDesign, nachhaltige Werbung, inzwischen ein etablierter Begriff ist und die Infos auf meiner Website und hier im Blog ausreichend Erklärung liefern. Offenbar finden aber nicht alle die Infos und/oder haben keine Zeit oder Muße die Informationen dazu zu lesen.

Nachhaltige-Werbung, authentisch, echt, nachhaltige werbung hat mehrwert, wildpeppermint-design.deNun wie auch immer, kürzlich hatte ich die Gelegenheit und durfte nachhaltige Werbung bzw. GrafikDesign im speziellen (mal wieder) näher ausführen. Was genau sich dahinter verbirgt, warum ich mir „Nachhaltigkeit“ auf die Fahnen geschrieben habe, was es bringt.

Da ich aber nicht alles noch einmal detailliert hier niederschreiben möchte, mein Versuch, es kurz und knapp auf den Punkt zu bringen:

Nachhaltiges GrafikDesign fängt nach meiner Auffassung bei der umweltfreundlichen Büroausstattung, dem „grünen Büro“ an, geht über die Wahl der Zulieferer, deren Dienstleistungen und Produkte (Umwelt-Druckereien, Öko-Werbemittel, CO2-neutraler Versand), bis zu meinen Kooperationspartnern (Webentwickler, Texter etc.), die auch überwiegend nachhaltig „aufgestellt“ sind.

Ich versuche vom ersten Telefonat bis zum fertigen Werbewerk (Print und Online) die „nachhaltige Kette“ so stringent wie möglich durchzuhalten. Damit die Umwelt so wenig wie möglich belastet wird. Und so arbeite ich auch nur vom Home-Office aus. Diese Arbeitsweise schont zudem nicht nur die Umwelt, sondern auch dein Budget (keine Reisekosten) sowie unsere ja immer so knappe Zeit.

Für alle, die etwas mehr Zeit investieren wollen/können, empfehle ich die Infos zu „Nachhaltiger Werbung/Design“ auf meiner >> Website und die div. Beiträge hier im Blog.

Alles klar? Oder doch noch Fragen? Dann stehe ich natürlich gerne hier, per > email oder telefonisch Rede und Antwort.

WILDPEPPERMINT-DESIGN – frisch. nachhaltig. fair.

Heidrun's KaffeeKüchenKlatsch

WILDPEPPERMINT-DESIGN wünscht: Fröhliche Weihnachten

Es ist schon seltsam, jedes Jahr scheint schneller an einem, an mir, vorbeizufliegen … Geht es euch auch so? Wie auch immer, Weihnachten steht vor der Tür und so ist es Zeit, wieder einmal inne zu halten, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen.

Gemessen an dem sehr guten Vorjahr war es ein „durchwachsenes“ Jahr für mich. Ich habe wieder einige schöne Projekte, auch echte „Lieblingsprojekte„, betreuen dürfen. Websites, Corporate Designs entwickelt und viele tolle Kundenfeedbacks bekommen. – Apropos Kundenfeedbacks, jetzt hat meine Website eine eigene Seite dafür … > „Was meine Kunden über mich sagen“.

Kritzelbild-Rudolf guckt um die Ecke, lustig, Humor, Kritzelei, wildpeppermint-design.deAuf jeden Fall freue ich mich schon auf das neue Jahr und bin gespannt was es bringen wird. Welche Projekte wird es geben? Wie und was wird sich aus meiner neu entflammten Leidenschaft > „Kritzelbilder“ entwickeln? Welche neuen Trends wird es beim Grafik- und > Webdesign geben? Und, und, und …

Nach einer kleinen Winterpause vom 21.12. bis 3.01.2015 geht es gleich in der ersten Januarwoche mit einem Briefing für eine neue Website weiter, eine bereits begonnene Website steht ebenfalls für Januar auf der To Do Liste … 🙂

Die Zeit „zwischen den Jahren“ werde ich nutzen, um mal wieder richtig klar Schiff zumachen, was sich so im Laufe eines Jahres immer ansammelt … tztztzt … und wünsche meinen Kunden, Kooperationspartnern, Freunden und einfach allen, die diese Zeilen hier lesen, ein besinnliches Weihnachtsfest …

Header-Weihnachten wildpeppermint-design, illustration

… und ein gutes, gesundes und erfolgreiches (und hoffentlich friedliche(re)s) 2016!

Nachhaltige Werbung, Umfragen

Umfrage: Nachhaltigkeit in der Werbung

Wie nachhaltig ist ihre Werbung? Alles im Grünen Bereich?

Ist Nachhaltigkeit in der Werbung (noch) ein Thema?

Irgendwie, so scheint es, sind jetzt alle Unternehmen „grün“, handeln grün, verwenden (nur noch) Recyclingpapier, sparen Strom oder beziehen sogar Öko-Strom und tauschen sich in Meetings per Videoschaltung aus, um Ressourcen zu sparen, die Umwelt weniger zu belasten.

So weit so gut? Schaue ich jedoch genauer hin, kommt Werbnung noch immer hochglänzend mit Beschichtung auf konventionellen Papier zu mir, Wurfsendungen an der Zielgruppe vorbei usw. Also doch wieder nur alles Greenwashing? Geht gutes, erfolgreiches Marketing und Nachhaltigkeit überhaupt zusammen? Wobei, das ist wieder ein anderes Thema, heute möchte ich auf das „Endprodukt“ eingehen und habe dazu ein paar Fragen.

grün, nachhaltig, umeltfreundlich, nachhaltige Werbung / © wildpeppermint-design.de

Für mich war und ist nachhaltiges, umweltfreundliches Arbeiten kein Trend auf den ich aufgesprungen bin, ich bin Überzeugungstäterin. Ich arbeite stets so umweltfreundlich wie möglich, in meinem „grünen“ Büro und versuche auch meinen Kunden den nachhaltigen Gedanken, dass Nachhaltigkeit auch in der Werbung funktioniert, näher zu bringen. Das heißt für mich, bereits beim Layout an die Nachhaltigkeit zu denken (sparsamer Einsatz von Farbe auf den Druckwerken soweit möglich, später: passende Auflagen usw.) sowie die umweltfreundliche Produktion von Werbemedien und -mitteln.

Wie stehen sie zum Thema Nachhaltigkeit in der Werbung?

Bitte beantworten sie meine insgesamt fünf Fragen, alles bleibt anonym und geht ganz fix. DANKE! – Die Ergebnisse werde ich nach Abschluss der Umfrage hier im Blog veröffentlichen. Teilen des Beitrags ist absolut erwünscht! 🙂 Denn, je mehr Antworten, umso besser.

Frage 1 …

 

Frage 2

 

Frage 3

 

Frage 4

 

Frage 5 (offen)

Welche Wünsche haben sie? Was müsste verbessert werden? Wo gibt es Nachholbedarf? Was vermissen sie in Sachen Nachhaltige Werbung? Und, würden sie sich gerne öfter zu dem Thema austauschen? (Bitte einfach als Kommentar eintragen, danke.)

Aus meiner Werkstatt ..., nachhaltiges Grafikdesign

Geschäftspapiere

Heute mal ein paar Worte zu Geschäftspapiere, also vor allem Visitenkarten, Briefpapier, Kurzmitteilungen, Gutscheine, Imagekarten.

Die Aufgabe von Briefbögen, Visitenkarten & Co. ist es das Image Ihres Unternehmens zu definieren und zu transportieren. Es geht dabei nicht nur darum, grundlegende Informationen zur Verfügung zu stellen, sondern auch die Philosophie der Firma zu vermitteln.

Das Zusammenspiel von textlichen und grafischen Elementen sollte möglichst originell und einprägsam sein. Einzigartig, unverwechselbar, anschaulich, verständlich. Ist Ihr Unternehmen international tätig, ist es zudem wichtig, dass die Gestaltung auch auf globaler Ebene funktioniert.

Gerade bei Einzelunternehmern – wie mich – und Kleinunternehmern spielt die Visitenkarte eine vielleicht noch wichtigere Rolle als sonst, denn man kann sagen: “Meine Visitenkarte. Das bin ich”. Man sollte also deren Bedeutung nicht unterschätzen.

Visitenkarten gehören zum guten Ton im Geschäftsleben. Sie werden beim Erstkontakt zur Vorstellung ausgetauscht. Sie sind zusammen mit Ihrer eigenen Person, das erste Bild, das man sich von Ihnen macht. Eine zweite Chance für den ersten Eindruck bekommen Sie nicht. Deshalb kommt besonders dem Layout der Visitenkarte eine wichtige Aufgabe zu.

Hier ein paar Beispiele von Visitenkarten, die ich im Laufe der letzten Jahre gestaltet habe und zu meinen persönlichen Favoriten zählen.

nachhaltiges Grafikdesign, Queerbeet: Tipps, Ideen & mehr

Tipps für die Anzeigengestaltung

Grundsätzlich gilt für jedes Werbemedium, auffallen, anders als die Anderen sein. Das ist ein guter Anfang. Also z.B. auch andere Anzeigenformate (Rund statt eckig, andere Farben). Dann kann man z.B. nach der AIDA-Formel vorgehen (wobei hier die Meinungen auseinander gehen, ob dies wirklich der beste Weg ist). Ich finde aber, sie gibt gute Anhaltspunkte. Und falsch macht man damit sicher nichts.

A = Aufmerksamkeit erzeugen z.B. durch ein starkes Bild, welches gut zum Inhalt der Anzeige passt, eine interessante Perspektive, ein ausgefallener Blickwinkel, eine auffällige Farbe.

I = Interesse wecken. Das ist der Punkt, an dem Text ins Spiel kommt, die Headline – idealerweise harmonierend mit dem Bild, die als Aufmacher/Eyecatcher dient, neugierig macht.

D = Desire bzw. die Botschaft. Was möchten Sie vermitteln? Versuchen Sie nicht direkt ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung zu verkaufen. Verkaufen Sie Emotionen, Wünsche, sprechen Sie (versteckte) Sehnsüchte an. Natürlich gilt auch hier, es muss passen und darf nicht plump, unpassend oder offensichtlich sein. Wenn Ihnen das schwer fällt, hier das richtige Maß, einen guten Weg zu finden, lassen Sie lieber ein Profi ans Werk.

A = Fordern Sie zur Aktion, zum Handeln auf. Indirekt oder direkt mit einer Info-Hotline, www-Adresse, Antwortcoupon, einen Gutschein usw.  – so können Sie durch den Rücklauf bzw. Klicks auch gleich feststellen, wie erfolgreich die Aktion/die Anzeige war.

Übrigens: Am besten reagiert der Mensch auf Gesichter. Also, wenn’s zum Thema passt, treffen Sie damit bereits eine gute Wahl. Und Orange ist die aufmerksamkeitsstärkste Farbe überhaupt.

Noch Fragen? Oder brauchen Sie Hilfe bei Ihren Anzeigen? Dann schreiben sie mir einfach eine > email.